«Einfach besser! … am Arbeitsplatz» – Türöffner zum Berufsabschluss für Erwachsene?

Rund eine halbe Million der 25- bis 64-Jährigen in der Schweiz verfügen über keine oder ungenügende berufliche Qualifikationen. Wie diese Personen gefördert werden können, diskutierten mehr als 150 Fachleute und Betroffene am 28.03.23 an der Tagung der Nationalen Plattform gegen Armut und der Interinstitutionellen Zusammenarbeit IIZ anhand neuer Studien und konkreten Praxisbeispielen zur Qualifizierung Erwachsener.

An Fachtagung «Förderung der Qualifizierung Erwachsener» wurde die Förderung der Grundkompetenzen im Rahmen von «Einfach besser! … am Arbeitsplatz» als Beispiel guter Praxis präsentiert und an zwei Workshops diskutiert. 

Von den Grundkompetenzen zum Berufsabschluss 

«Lernen zu lernen ist eigentlich das Wichtigste» ist das Fazit von Roland Nebel, Leiter des Erwachsenenbildungszentrums am BBZ Olten, zu den firmenspezifischen Grundkompetenzkursen im Rahmen von «Einfach besser! … am Arbeitsplatz». Gemeinsam mit Christine Bärlocher, Projektleiterin Grundkompetenzen beim SVEB Schweizerischer Verband für Weiterbildung, zeigte er am konkreten Praxisbeispiel der solothurnischen Produktionsfirma R. Nussbaum AG, wie einige Mitarbeitende nach dem firmeninternen Kurs für die Grundkompetenzen über einen Vorbereitungskurs für Grundkompetenzen am EBZ Olten schrittweise an den Berufsabschluss für Erwachsene herangeführt werden.

Im Videotestimonial erzählt Saida Haidara, Betriebsmitarbeiterin bei Nussbaum, wie sie durch den Kurs auf die Möglichkeit für einen Berufsabschluss als Anlagenführerin aufmerksam wurde und wie ihr die Sprachförderung im Unterricht an der Berufsschule hilft.

Qualifizierung Erwachsener: Studien, Empfehlungen und Beispiele guter Praxis

Die Tagung orientierte sich an drei aktuellen Studien. Eine Synthese fasst die wesentlichen Erkenntnisse daraus aus einer übergeordneten Perspektive zusammen und illustriert diese mit den Beispielen guter Praxis, die im Rahmen der Studien gesammelt wurden. Die Zusammenfassung gibt einen guten Überblick zu den Forschungsarbeiten und Anregungen für die tägliche Arbeit für interessierte Fachleute. 

Förderung der Qualifizierung Erwachsener: Synthese von aktuellen Studien (INFRAS, März 2023) 
Download

Literatur:

Mey et al. (2022): Förderung der Qualifizierung Erwachsener: Armutsgefährdete und -betroffene Personen in ihren Lebenswelten erreichen. Studie im Auftrag des Bundesamts für Sozialversicherungen (BSV), Forschungsbericht 14/22

Feller et al. (2023): Förderung der Grundkompetenzen – Schnittstellen und Qualität. Bericht zuhanden des Steuergremiums der IIZ

Rudin et al. (2022): Direkte und indirekte Kosten der beruflichen Grundbildung für Erwachsene: Schweizweite Bestandesaufnahme zu Finanzierungsmöglichkeiten und -lücken. Bericht im Auftrag der SBBK (EDK)

Nationale Plattform gegen Armut: Erwachsene ohne ausreichende Grundkompetenzen sind armutsgefährdet

Erwachsene ohne ausreichende Grundkompetenzen oder ohne Berufsabschluss sind einem höheren Risiko ausgesetzt, in prekären Verhältnissen zu arbeiten oder arbeitslos zu werden. Sie sind dadurch stark armutsgefährdet. In der Schweiz haben laut Schätzungen eine halbe Million Erwachsener keine nachobligatorische Ausbildung abgeschlossen. Fast ein Drittel der Erwachsenen, die Sozialhilfe benötigen, hat Mühe mit Grundkompetenzen.

Die Förderung von Grundkompetenzen und des Berufsabschlusses für Erwachsene ist deshalb aus Sicht der Nationalen Plattform gegen Armut für die Armutsprävention sehr wichtig und ein Kernthema des Fachportals.

Mehr erfahren: https://www.gegenarmut.ch/themen/nachholbildung


Literatur:

Stories zu ähnlichen Stichworten

Verwandte Artikel

No related posts found!